30 Minuten für cleveres Einkaufen by Hermann Scherer

By Hermann Scherer

Show description

Read or Download 30 Minuten für cleveres Einkaufen PDF

Similar german_1 books

Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde (Springer-Lehrbuch)

Diese Einf? hrung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerst? ttenkunde auf genetischer Grundlage konzentriert sich auf wesentliche Lehrinhalte des Fachgebiets. Grundkenntnisse in der allgemeinen Mineralogie und Kristallographie sowie in Physik, Chemie und allgemeiner Geologie werden vorausgesetzt.

Additional info for 30 Minuten für cleveres Einkaufen

Sample text

Meiden Sie diesen Typus. Der Typ Nummer 2, der Engagierte, ist für Sie die weit bessere Adresse. Als Herzblut-Verkäufer ist er kunden- und serviceorientiert und in seinem Denken flexibler. Wittert er ein gutes Geschäft, lässt er sich auch gerne mal auf Verhandlungen ein. Verhandeln Sie mit den Entscheidern. 31 3 3. 2 Richtig auftreten Bestimmt haben Sie schon einmal von der Macht des ersten Eindrucks gehört. Es sind die ersten vier bis zehn Sekunden, die entscheiden, ob Sie bei Ihrem Gegenüber ein Plus oder ein Minus verbuchen, das heißt, ob Sie gute oder schlechte Karten für Ihre Preisverhandlungen haben.

51 4 5. Ran an den Preis Wie kann man gezielt seinen Wunschpreis ansteuern? Seite 53 Wie lassen sich Kreditkarte(n) und Bonussysteme gewinnbringend nutzen? Seite 57 Welche Rolle spielt das Internet? 1 Weisen Sie auf Mängel hin Machen Sie sich frei von der Vorstellung, dass Sie bekommen, was Sie verdienen. Sie bekommen immer nur das, was Sie verhandeln. Den Wunschpreis ansteuern Achten Sie darauf, dass Sie einem Kaufabschluss nicht zustimmen, bevor Sie sich nicht die bestmöglichen Konditionen verschafft haben.

Der Typ Nummer 2, der Engagierte, ist für Sie die weit bessere Adresse. Als Herzblut-Verkäufer ist er kunden- und serviceorientiert und in seinem Denken flexibler. Wittert er ein gutes Geschäft, lässt er sich auch gerne mal auf Verhandlungen ein. Verhandeln Sie mit den Entscheidern. 31 3 3. 2 Richtig auftreten Bestimmt haben Sie schon einmal von der Macht des ersten Eindrucks gehört. Es sind die ersten vier bis zehn Sekunden, die entscheiden, ob Sie bei Ihrem Gegenüber ein Plus oder ein Minus verbuchen, das heißt, ob Sie gute oder schlechte Karten für Ihre Preisverhandlungen haben.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 44 votes