Crash-Kurs für Verkaufsleiter - Vom Start weg auf der by Helmut S. Durinkowitz

By Helmut S. Durinkowitz

Show description

Read or Download Crash-Kurs für Verkaufsleiter - Vom Start weg auf der Gewinnerseite, 3., überarbeitete Auflage PDF

Best german_1 books

Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde (Springer-Lehrbuch)

Diese Einf? hrung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerst? ttenkunde auf genetischer Grundlage konzentriert sich auf wesentliche Lehrinhalte des Fachgebiets. Grundkenntnisse in der allgemeinen Mineralogie und Kristallographie sowie in Physik, Chemie und allgemeiner Geologie werden vorausgesetzt.

Additional resources for Crash-Kurs für Verkaufsleiter - Vom Start weg auf der Gewinnerseite, 3., überarbeitete Auflage

Sample text

Projektmanagement ist erforderlich, sobald das Projekt sich durch eine gewisse Komplexität auszeichnet. Komplexität ist sehr bald erreicht: bei der Durchführung von Marketingaktivitäten, bei großen Kundenprojekten und bei umfangreichen Angeboten. Organisieren Wie im Plan festgelegt, werden die erforderlichen Einzelheiten organisiert, das heißt alle Vorbereitungen getroffen. Die für die Durchführung des Plans notwendigen Materialien und Manpower werden organisiert. Durchführen/Delegieren Man beginnt mit der Ausführung der Arbeiten oder delegiert Arbeiten an die entsprechenden Abteilungen oder Mitarbeiter zur Erledigung.

Dabei werden die den Verkauf unterstützenden Maßnahmen kontrolliert. Darüber hinaus besprechen Sie mit den Verkäufern und Bereichsleitern die jeweilige Angebotssituation im Detail, außerdem erörtern Sie Planung und Forecasterstellung. Nur wenn Sie die wichtigen Kunden besuchen, werden Sie die notwendigen Informationen für Planungen und Entscheidungen erhalten. Verkaufsleiter verbringen meistens zu wenig Zeit beim Kunden. Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Sie sollen nicht verkaufen, dafür haben Sie Verkäufer.

Sie handeln mit dem Kopf und nicht mit der Lautstärke Ihrer Stimme. Sie haben ein starkes Team, und jeder in der Gruppe managt seine Aufgaben selbst. Sie arbeiten mit und durch andere. Gute Manager arbeiten auch mit dem Risiko, dass Fehler auf dem Weg zum Erfolg passieren. Es gibt drei grundsätzliche Führungsstile: 1. Autoritärer Führungsstil Der „Chef“ bestimmt, wer was wann macht. Kein Mitarbeiter ist am Entscheidungsprozess beteiligt. Diskussionen werden selten erlaubt. Ein alter, verstaubter Führungsstil aus den 50er Jahren, der eigentlich ausgestorben sein sollte.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 7 votes