Das Jugische by Heinrich Werner

By Heinrich Werner

Show description

Read or Download Das Jugische PDF

Similar german_1 books

Mineralogie: Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde (Springer-Lehrbuch)

Diese Einf? hrung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerst? ttenkunde auf genetischer Grundlage konzentriert sich auf wesentliche Lehrinhalte des Fachgebiets. Grundkenntnisse in der allgemeinen Mineralogie und Kristallographie sowie in Physik, Chemie und allgemeiner Geologie werden vorausgesetzt.

Additional resources for Das Jugische

Sample text

Dass aber dieser Vorfall sich bei der Bank of New York ereignete, ist nicht zufällig. Die Bank of New York hat sich in den letzten Jahren als Korrespondenzund Transaktionsbank positioniert, das heißt, sie wickelt den Zahlungsverkehr für eine internationale Kundschaft ab. Dieses Geschäft ist wenig riskant und bringt sichere Gebühreneinnahmen. Die Bank of New York ist zudem weltweit das mit Abstand größte Bankinstitut, das Anteile von nicht an der einheimischen Börse notierten ausländischen Unternehmen handelbar macht (so genannte »depositary receipts«).

Zu Beginn der siebziger Jahre, als das Bretton-Woods-System fixer Wechselkurse aufgegeben und so die Grundlage für den Aufschwung der derivativen Instrumente gelegt wurde, bezogen sich noch rund 90 Prozent der internationalen Finanzgeschäfte auf den Handel oder langfristige Investitionen. Der US-amerikanische Präsident Richard Nixon gab den Startschuss zur Trendwende, indem er 1971 die bis dahin garantierte Möglichkeit eines Umtauschs der Dollarreserven fremder Nationalbanken in Gold zu einem festgelegten Dollarpreis pro Unze aufhob.

Daneben wird allerdings die »finanzielle Freiheit« verkündet und beiläufig erwähnt, man könne ja auch zwischen den Zeilen lesen. Das heißt, BarterTausch oder Countertrade helfen, die Steuerpflicht zu umgehen. Nach offiziellen Schätzungen soll der Countertrade zu Beginn der neunziger Jahre rund 10 bis 25 Prozent des Welthandels erreicht haben. Der tatsächliche Anteil dürfte sich heute als Folge vermehrter Abwicklungsmöglichkeiten über das Internet eher an der oberen Grenze dieser Spanne bewegen.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 50 votes