Der Zementgarten by Ian McEwan

By Ian McEwan

Show description

Read or Download Der Zementgarten PDF

Similar german_2 books

Leitlinien für eine deutsche Raumfahrtpolitik

Das acatech Positionspapier formuliert Leitlinien für die Ausgestaltung der zukünftigen deutschen Raumfahrtpolitik. Neben der Darstellung der Herausforderungen für die deutsche und europäische Raumfahrt wird die große Bedeutung des nationalen Raumfahrtprogramms hervorgehoben. Vor dem Hintergrund der anstehenden Ausgestaltung einer nationalen deutschen Raumfahrtstrategie –durch die Bundesregierung werden Empfehlungen zu Aspekten wie der internationalen Kooperation, der Finanzierung, dem integrierten administration der Raumfahrtaktivitäten sowie der Ausbildung und universitären Forschung abgeleitet.

Deutsche Flugzeugcockpits und Instrumentenbretter Teil 2. Dreissiger Jahre - AGO - Gotha

С английским послесловиемSecond a part of this German-language paintings describes and illustrates cockpits of German airplane of the Nineteen Thirties, together with Arado biplanes, Bu131/CASA 1. 131, Do18, D026, Fw44 and Fw200. English precis. eight color and sixty six black/white images.

Additional info for Der Zementgarten

Example text

Die Tür ging hinter uns auf und Tom stand im Zimmer, noch atemlos von seinem Spiel auf der Straße. « Tom wand sich, um an uns vorbeizukommen. »Warum habt ihr dann so geschrien? « »Sie schläft ganz fest«, sagte Sue. Einen Augenblick schien es, als könnten wir durch Schlaf, einen sehr tiefen Schlaf, Tom mit dem Begriff vom Tod vertraut machen. Aber wir wußten davon nicht mehr als er, und er ahnte, daß etwas nicht stimmte. « brüllte er, und wollte sich zum Bett durchkämpfen. Ich hielt ihn an den Handgelenken fest.

Julie saß oben auf dem Steingarten und klapperte in der hohlen Hand mit Kieselsteinen, die sie hochwarf und wieder auffing. Sie war gereizt Tom gegenüber, der einmal heulte und Zuwendung wollte, und dann gleich wieder zum Spielen ging, als wäre nichts geschehen. Einmal wollte er sich an Julies Knie hängen, und ich hörte sie sagen, wie sie ihn wegschubste, »Geh weg. « Später las ich ihm aus einem der Comics vor. Als Sue ihre Frage stellte, schaute Julie kurz auf und dann wieder weg. Ich sagte, »Wenn wir es jemand sagen…« und wartete.

Den übrigen Abend saßen wir im Wohnzimmer herum, ohne viel zu reden. Ein- oder zweimal fing Sue an zu weinen und gab es dann wieder auf, als wäre es über ihre Kräfte gegangen. Julie sagte, »Wahrscheinlich ist sie im Schlaf gestorben«, und Sue und ich nickten. « Julie und ich murmelten zustimmend. « Meine Schwestern schüttelten den Kopf. Ich wollte unbedingt etwas essen, aber nicht allein. Ich wollte nichts alleine tun. Als sie endlich auch etwas wollten, holte ich Brot, Butter, Orangenmarmelade und zwei Flaschen Milch.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 24 votes